Startseite
  Über...
  Kira Kill
  Repeated Time Dead (Kapitel 1)
  Repeated Time Dead (Kapitel 2)
  Silence Fairy (Kapitel 1- Schuld)
  Agree in Me- Stimmen in mir (Kapitel 1)
  Jikan no noroi Fluch der Zeit Teil 1
  Gästebuch

http://myblog.de/lese-palast

Gratis bloggen bei
myblog.de





[Diese Geschichte enthält Obszönen Inhalt] Es war wieder mal Hochsommer. Viele Mädchen liefen in kurzen Kleidern oder Röcken mit Bauchfreien Shirts umher. Ich war nicht so eine. Meine Figur war kräftig. Ich persönlich fand mich überhaupt nicht hübsch. Aber meine Freundinnen Emily und Lara machten mir immer Mut. Sie zeigten mir die schönen Dinge an mir, dass gab mir kraft. Eines Sommers lernte ich dann Mark kennen. Gerade saßen Emily, Lara und ich auf unserer lieblings Mauer und hörten Musik, als plötzlich er kam. ,,Hey dürfte ich mal von den drei schönsten Mädchen der Schule ein Foto machen?`` fragte er höflich ,,Ja!`` sagte Emily euphorisch und nahm mich gleich mit Duckface und Peace Zeichen in den Arm ,,Tu dir keinen Zwang an Mark`` sagte Lara und legte ihre schlanken Beine auf meinen Schoß. Elegant ließ sie sich nach hinten fallen. Ich lächelte nur und legte den Kopf schief. Nach dem Bild sagte er: ,,Wunderschön Mädels danke und danke für das bezaubernde lächeln`` zwinkerte er mir zu. Samt Bild und Kamera lief er zu seinen Freunden zurück. ,,Sag mal, war das gerade eine anmache?`` fragte Emily und beugte sich vor ,,Ooh so wie's aussieht hat Kira einen Verehrer`` lächelt Lara mir zu ,,Ach Unsinn. Mark will doch nichts von mir`` ,,So erotisch wie er dich angezwinkert hat mit seinen Tiefblauen Augen denk ich schon`` grinst sie. Lara dreht meinen Kopf zu sich ,,Sei nich so negativ. Hey ein Kerl will was von dir, freu dich!`` ,,In mir drin freu mich doch unheimlich`` wir fingen an zu lachen. ,,Er is echt süß`` ,,Ja total`` sagten dir beiden ,,Wollt ihr auch was von ihm?!`` fragte ich misstrauisch ,,Klar, jeder will was von Mark`` sagte Emily und leckte ihre Lippen ,,Meinst du etwa Sex?`` ,,Ja rarr`` ,,Oh Emliy bitte`` stöhnte Lara und boxte ihren Oberarm. Wieder lachten wir. Wie normal endete dieser Tag. Wir drei verabschiedeten uns und gingen nach Hause. Als ich Daheim meinen Laptop anmachte und mich bei Facebook einloggte traute ich meinen Augen nicht. Mark hatte mir eine Freundschaft Anfrage und eine Nachricht geschrieben in dieser folgendes stand: Hey! Danke nochmal für das Foto! Finde dein lächeln echt bezaubernd Vielleicht können wir mal was miteinander machen? Erstmal war ich total geschockt. Es war das erstemal in meinen 15 Lebensjahren, dass ein Junge was mit mir machen wollte. Natürlich schrieb ich das gleich Emily und Lara. Auch ihm schrieb ich zurück. Wir schrieben am Anfang sehr oft. Auch in der Schule grüßte er mich und umarmte mich plötzlich. Ich wurde an den Wangen ganz rot und lächelte als ich ihm nach sah ,,Was war das denn?`` fragte Emily freudig ,,Eine Begrüßung`` flüsterte ich ,,So sah das aber nicht aus?`` hackte Lara nach ,,Ja mehr war es auch nicht. Wir haben einige male geschrieben und wollen vielleicht mal was zusammen unternehmen`` ,,OH MEIN GOTT! Das ist ja super`` sagte Lara und lächelte. Auch ich lächelte über den ganzen Tag hinaus. Die Blumen schienen richtig freudig zu blühen, alle Farben waren intensiver. Sagen wir einfach, die Welt war schöner geworden. Wir triefen uns auch einige Tage später. Wir waren alleine und waren spazieren, als es plötzlich anfing zu regnen. Schnell rannten wir und suchten in dem Wald, in dem wir spazieren gingen einen Unterschlupf. Als wir diesen schließlich gefunden hatten saßen wir erstmal fest. ,,Ist dir kalt?`` ,,Es geht schon`` sagte ich ,,Sieht aber nicht so aus, hier`` sagte er mit Blick auf meine Brüste und legte mir seine Jacke um ,,D-danke`` sagte ich etwas misstrauisch. Es war mir schon sehr peinlich. Einige Minuten später sah er mich an ,,Komm doch näher? Oder hast du angst ich beiße?`` grinste er frech ,,N-nein hihi`` lächelte ich verlegen. Er zog mich zu sich und legte sanft seine Hand auf meinen Kopf. Mir wurde aufeinmal ganz heiß und ich lief rot an. Es war irgendwie unangenehm, aber auch so ein schönes Gefühl. Ich schloss die Augen und genoss diesen Moment. Doch aufeinmal merkte ich wie seine Hand zu meiner Schulter glitt und zu meiner linken Brust weiterglitt ,,Äh was machst...`` ohne den Satz zu beenden küsste er mich. Meine Augen waren weit geöffnet, aber schlossen sich einige Sekunden später. Ich versuchte mich zu entspannen, aber als er mir zwischen die Beine griff stieß ich ihn weg von mir. ,,Was ist?`` fragte er ,,Das geht mir etwas zu schnell Mark`` ,,Ok, ich kann auch ganz langsam weiter machen`` sagte er und küsste meinen Hals ,,N-n-nein! Ich ehm will aufhören!`` sagte ich mit lauterer stimme und kniff die Beine zusammen ,,Oh! Du bist noch?`` ,,Ja! Und damit würde ich mir gern Zeit lassen!`` sagte ich ernst, aber auch stolz. Verwunderlich sah er mich an ,,Ich will nicht nur Sex, sondern auch eine Beziehung und Liebe. Wenn du mir das nicht versprechen kannst, dann müssen wir Freunde bleiben`` erklärte ich ihm ,,Ja....ja schon ok`` flüsterte er. Die restliche Zeit schwiegen wir uns nur an. Bis sich der Sturm verzogen hatte. ,,Ich bring dich nach hause`` sagte er. Auch auf dem Heimweg sprachen wir kein wort miteinander. Ich wusste nicht was ich falsch gemacht hatte? War er wirklich nur auf Sex aus? Oder war er schüchtern? Ich konnte mir die Frage nicht beantworten. Als wir vor meinem Haus waren hob er nur seine Hand und ging. Verzweifelt sah ich ihm nach. Sofort rief ich meine Freundinnen an und erzählte ihnen davon ,,WAS?`` ,,Ja und er ging einfach`` erzählte ich ,,Ohje`` sagte Lara ,,Und nun? Ist es aus? Oder wie?`` ,,Ich vermute schon Emily``. Kurz schwiegen meine Freundinnen am Telefon ,,Bist du traurig Kira?`` ,,Ja etwas, aber ich denk mal das geht wieder vorbei. Vielleicht kommt er ja nochmal zurück`` ,,Hmm vielleicht`` sagte Emily und schnaufte ins Telefon. Ich hörte es ihnen an, dass sie nicht wussten wie sie mich trösten sollen. Trotzdem heiterten sie mich ein wenig auf ,,So wir sehen uns morgen`` sagte Emily und legte auf ,,Da hats aber jemand eilig`` lachte Lara ,,Hey Kira soll ich vorbeikommen?`` fragt sie ,,Nein schon ok. Wor sehen uns morgen`` sagte ich lächelnd und legte ebenfalls auf. In dieser Nacht tat ich kaum ein Auge zu. Ich wälzte mich hin und her. Währenddessen schlief Emily mit Mark... Am nächsten Morgen als ich unwissend zur Schule lief, bekam ich ein Gespräch mit ,,Haha genau!`` es war Emilys stimme ,,Nein, also weist du das war echt ein Graus`` und Marks Stimme. Ich sah um die Ecke. Die beiden standen Hand in Hand da. Erst traute ich und meinen Augen nicht. Doch dann meinen Ohren auch nicht ,,Ich mein Kira ist ja nicht gerade ein Model. Sie hätt sich von dir Vögeln lassen sollen, tja jetzt bleibt sie bis 50 eine einsame Jungfrau`` lacht Emily ,,Hey sei nicht so fies, dass macht nur falten. Solang ich eine wiederholung von gestern Nacht bekomme`` sagte er lächelnd und gab ihr einen langen Zungenkuss. Ich lehnte mich an die Wand und glitt langsam an ihr runter. Ich reagierte überhaupt nicht auf die Schul Glocke. Ich ging einfach nach Hause und setze mich auf einen Stuhl. Emilys Worte gingen mir nicht aus dem Kopf und je öfter ich sie hörte, desto trauriger wurde ich. Schließlich fing ich an fürchterlich zu weinen. Ich lag auf dem Boden und war einfach nur enttäuscht. Ganze 10 Minuten lag ich so da. Schließlich stand ich Tränen überschäumt auf und sah auf ein Foto auf dem Emily, Lara und ich waren. Ich konnt es nicht fassen. 6 Jahre Freundschaft schienen aufeinmal so Leer. Mich packte auf einmal die Wut. Ich wollte Rache. Ich zerknullte das Foto und setze mich an den Pc. Ich druckte viele Zettel aus auf denen stand: Aids leicht zu finden bei Emily P. Sie treibts sogar mit Pferden!!! Nun stand ich vor diesem Berg Flyern. Soll ich es wirklich tun? Sie ist doch meine Freundin. Aber auf so eine Freundin, kann ich eht verzichten. Ich nahm den Berg Flyer, wartete bis zur Nacht, schlich mich in die Schule und verteilte sie überall im Schulgelände. Ich schrieb an jede einzelne Tafel: HIV Hure Emily P. In Emilys Klassenzimmer schrieb ich folgendes an die Tafel: Emily P. solang du weißt wie Condome funktionieren musst du nicht mehr in die Schule! Raus hier Entjungfer Flittchen!!! Als ich vor der Schule stand sah ich erstmal auf mein Handy. Ich hatte 20 Anrufe in Abwesenheit von Lara und 2 von Emily. Ich war eigentlich kein Rache Mensch, aber ich wusste nicht wo hin mit dieser Wut! Am nächsten Tag war es schließlich so weit. Ich lief mit ungekämmten Haaren und Wutendem Blick ins Schulgebäude rein. ,,Kira! Mein Gott kannst du mal ans Handy gehen! Wie haben uns sorgen gemacht!`` sprach mich Lara vor der Schule an ,,Man, wir dachten schon du bist tot`` sagte auch Emily genervt ,,Mir geht's gut, alles super`` lächelte ich falsch ,,Ähm ok. Wer bist du und wo ist Kira haha`` lachte Emily und lief voran ,,Alles ok? Wirklich Kira?`` fragte Lara mich. Ihre Aufmerksamkeit schallte aber schnell um, als meine beiden Freundinnen die Flyer betrachteten ,,Was zum?`` Emily rannte an die Wand, die mit über 20 Zetteln voll hing. Es waren auch einige auf dem Boden. Der drucker in der Schule war mir sehr hilfreich. ,,Was soll das? Wer war das? Was soll diese verdammte scheisse!`` schrie Emily und riss die Zettel ab ,,Welche miese Ratte war das? Verdammt ich treibs nicht mit Tieren!`` brüllte sie ,,Emily beruhige dich`` sagte Lara. Hinter mir kam auch Mark rein ,,Was zur Hölle?`` fragte er sich leise. Ich lächelte in mich hinein. Als wir alle in unser Klassenzimmer gingen sah Emily auch auf die Tafel ,,Das darf nicht wahr sein!`` fluchte sie und setze sich an ihren Tisch. Alle um sie herum lachten. Ich saß ihr mit dem Rücken gegenüber. Langsam zog Emily meinen Zettrl unterm Tisch hervor. Sie laß ihn und sah zu mir.Ich drehte meinen Kopf und sah sie mit fiesem lächeln an. Auf dem Zettel stand: Bis 50 Jungfrau? Ich weiß alles du ekliges Flittchen und ja das mit den Flyern war ich. Nun weist du wie sich Demütigung anfühlt! Verzweifelt sah sie mich an. Aber auch sie wurde einige zeit später so wütend das ich ihren Hasserfüllten Blick im Nacken spürte. Der Schultag wurde durch diesen Vorfall früher Beendet. ,,Äh Kira! Warte mal`` schrie Lara mir nach ,,Ja warte mal du hässliche Jungfrau`` hetze Emily hinter mir ,,W-was sagst du da?``fragte Lara und sah Emily böse und geschockt an ,,Komm mir nicht zu nahe, ich will kein Aids von dir`` sagte ich ernst ,,Hallo? Was geht ab? Habt ihr streit? W-was ist los?`` fragte Lara und stelltr sich zwischen uns ,,Ja wir habrn Streit verdammt! Kira hat die Flyer verteilt!`` schrie Emily ,,Was?`` ,,Ja, aber nur weil du mit Mark geschlafen und hinter meinen Rücken hergezogen hast`` schrie ich zurück ,,Wie bitte du hast was?`` fragte Lara und sah Emily an ,,Klar immer sind die Schuld, die ihre Chance ergreifen`` sagte Emily und stellte sich arrogant hin. Ich sah sie an und schüttelte den Kopf ,,Chance? Er wollte an diesem Tag mit MIR schlafen! Du hast ihn mir weggenommen!`` ,,ACH Laber doch kein Müll Kira! Du hast ihn abgeblockt, klar ergreif ich da meine Chance, wenn du damit ein problem hast tuts mir leid!`` ,,Emily! Verdammt red nicht so mit ihr!`` brüllte Lara. Ich senkte den Kopf ,,Du hattest deine Chance und es war nicht dein recht so einen Flyer mist über mich zu verbreiten!`` ,,Ich will dich nicht mehr sehen! Unsere Freundschaft ist aus Emily!`` schrie ich und stürmte davon. Lara schrie mir einige male nach und versuchte mich einzuholen. Am Abend bekam ich eine SMS von Lara in der stand: Wir sollten uns alle nochmal unterhalten! Es kann doch nicht sein, dass ein Junge unsere Freundschaft ruiniert, bitte Kira habe Emily schon überzeugt. Sind um 20:20 Uhr bei dir, du musst aber nicht öffnen. Ich sah auf die Uhr 20:00 Uhr. Schließlich atmete ich einigemale tief ein und aus. Ich beschloss das Gespräch zu suchen. Beide traten um Punkt 20:20 Bei mir ein. Wir liefen in den Keller, weil es da immer kühl war und dort der Wein meiner Eltern stand ,,Also. Ich find es erstmal schön das wir nochmal miteinander reden. Es ist alles ein bisschen blöd gelaufen! Mädels ein Junge kann unsere Freundschaft doch nicht zerstören oder?`` fragte Lara und stand zwischen uns ,,Sie hat die Freundschaft kaputt gemacht`` sagte Emily und zeigte auf mich ,,Wieso ich? Ich habe nur versucht mich zu wehren und zu schützen! Ich hab gehört wie du über mich gehetz hast!`` schrie ich ,,Emily du hättest wirklich nicht so was sagen sollen. Kira ist doch unsere Freundin`` sagte Lara leise und sah zu Emily, diese sah auf den Boden. ,,Was nun? Soll ich alles vergessen? Ich bin glaub ich verliebt in Mark und daran kann ich nichts ändern!`` sagte sie stur ,,Verdammt Emily ich hab dir doch erzählt das ich Mark mag`` ,,NEIN! Du hast mit ihm geschrieben und hast ihn abgeblockt! Deine Zeit, deine Chance war vorbei! Du konntest ihm nicht das geben was er wollte,...... aber ich schon und glaub mir..... du hast was verpasst`` sagte sie zornig und lächelte böse ,,Emily!!!`` schrie Lara und stieß sie ,,Nein Lara schon gut. Du konntest ihm nur das eine geben und das wird er ganz schnell merken`` sagte ich ,,Ach? Denkst du er kommt dann zu dir zurück! Er sagte mir das er eigentlich nichts von dir wollte! Er wollte nur deine Fähigkeit zum Vögeln ausprobieren mehr nicht!!!`` brüllte sie ,,DAS IST NICHT WAHR``schrie ich und schlug gegen die Wand ,,Beruhigt euch beide mal`` sagte Lara, wurde aber zu Boden gestoßen von Emily ,,Du siehst die Wahrheit nicht! Ich Prügel sie dir gern ein!`` schrie Emily und griff nach dem Baseballschläger ,,Ich schlage mich nicht mit dir!``sagte ich vernünftig und blieb eisenfest stehen ,,Lass den Scheiss Emily! Hör auf! Wir machen alle fehler, aber schlagen bringt nichts`` sagt Lara und stellt sich vor mich ,,Hör auf! Hör auf Lara! Du hast auch den fehler gemacht mit Mark zu schlafen!`` sagte Emily. Ich sah Lara an. ,,Nein, sag das das eine Lüge ist Lara`` fragte ich sie leise. Ihr liefen Tränen übers Gesicht ,,Oh gott! Ich wollte das nicht tun Kira wirklich, es tut mir so leid aber ich konnte nicht anders`` ,,Siehst du Kira, Lara ist keineswegs besser wie ich! Aber verdammt klüger wie du! Sie hat die Chance auch genutz!`` schreit Emily mit dem Schläger in der Hand. ,,Ich hätte mich nicht wie eine Hure aufgeführt. Ich hätte mich zurück gehalten, weil ihr meine Freundinnen seit`` sagte ich böse ,,Wenn du mich noch einmal Hure nennst, prügel ich deine Jugfräulichkeit aus deinen Ohren raus!``` schreit Emily und droht mit dem Schläger. Lara hält sie zurück und hält ihre Arme fest. Geistesabwesend nahm ich mir einen Ziegelstein, hob meine Hand, zielte und schlug auf Laras Kopf ein. Sie fiel schnell zu Boden und fing an zu Bluten. Emily stand da, schmiss den Schläger in die Ecke und schrie: ,,LARA! Scheisse WAS HAST DU GETAN? Lara! LARA`` schüttelte Emily sie. Ich legte den Backstein hin und nahm den Baseballschläger in die rechte Hand. Emily saß auf dem Boden und rüttelte an Laras Körper. Ich stand genau neben ihr, sie sah hoch ,,Kira`` flüsterte sie, aber ich schlug zu! ,,AAAH! Kira NEIN! KIRA`` schrie sie verzweifelt aber ich schlug immer wieder auf sie ein. Sie hielt ihre Hände über ihren Kopf, aber ich schlug weiter. Als ich sie schließlich erwischt hatte, sah ich mich um. Ich nahm eine Axt und lief damit auf Emily zu. Ich ließ die Axt auf dem Boden schleifen. ,,Kira nein bitte!`` flehte sie und streckte ihre Hand nach mir aus ,,Es tut mir leid Kira...Bitte`` jammerte sie. Als ich weiter auf sie zu laufen wollte, hob mich Lara am Bein fest ,,Kira, bitte lass das, wir sind doch Freundinnen`` sagte sie ,,Nein`` ich trat auf ihre Hand und lief zu Emily ,,Nein, NEIN!`` schrie sie, als ich mit der Axt auf ihren Schädel einschlug immer und immer wieder! Hinter mir schrie Lara, dass ich aufhören soll. Aber als Emily sich nicht mehr bewegt hatte, trat ich vor sie und kniete mich zu ihr auf den Boden ,,Kira... wir sind Freudninnen bitte hör auf ich fleh dich an...bitte`` jammerte sie leise und legte ihre Hand auf meinen Oberschenkel. Ich schnaufte und flüsterte ihr ins Ohr: ,,Wir waren Freunde du dreckige Hure``. Schließlich stand ich auf und schlug mit der blutigen Axt auf Laras Nacken ein so lange bis sich ihr Kopf von ihrem Körper löste. Ich lies dir Axt fallen und glitt zu Boden. Um mich lagen zwei Leichen. Diese Leichen waren meine besten Freundinnen ,,Was hab ich getan?``fragte ich mich und fing an zu weinen. Ich sah Laras Kopflosen Körper und Emilys zertrümmerten Körper. Meine Eltern waren im Ausland also ließ ich die Leichen zwei Tage im Keller. Auf einmal klingelte es an der Tür und vor mir stand Mark. Lächelnd sah ich ihn an. Ich hatte die Hoffnung, dass er jetzt doch zu mir zurück kommen würde ,,Hast du Lara gesehen?`` fragte er ,,Lara? Was willst du von Lara?`` fragte ich ,,Das ist Privat`` sagte er und grinste leicht ,,Du liebst sie oder?`` fragte ich zögerlich ,,Sorry. Ich wollte über dich zu ihr kommen, also sorry falls ich dir falsche signale gesendet habe`` sagte er. Ich ballte eine Faust ,,Lara ist unten im Keller zusammen mit Emily, wir haben gerade gespielt komm doch auch`` lächelte ich ,,Oh Danke`` sagte er. Ich führte ihn in den Keller ,,Geh vor, aber pass auf wo du hin läufst`` sagte ich ,,Ihr spielt im dunkeln?`` fragte er ,,Ja`` flüsterte ich ,,Haha ist ja cool`` lachte er ,,Und was stinkt hier so?`` ,,Hier schimmelt es`` antwortete ich zügig. Ich lief an einen Schrank ,,Hier`` sagte ich und gab ihm Laras abgetrennten Kopf ,,Was ist das?`` fragte er ,,Rate`` sagte ich, schaltete aber das Licht ein ,,WAS ZUR HÖLLE!`` ,,Als du mich nicht ficken konntest, hast du beschlossen Emily zu Vögeln und dann hast du dich an Lara rangemacht! Du bist erbärmlich. Wegen dir, hab ich meine besten Freudninnen ermordet. Wegen dir! Einem schwanzlosen Vollidioten!``. Er sah mich schwer atmend an und ließ Laras Kopf fallen ,,Du hast sie umgebracht! Nicht ich! Geb mir nicht die Schuld daran du fette sau!`` schrie er und rannte die Treppen hoch. Ich hatte gewusst das er das tun würde und habe abgeschlossen ,,Du verrückte Schlampe lass mich hier raus!`` schrie er runter. Ich lief langsam einige Treppenstufen zu ihm rauf ,,Bleib weg!`` drohte er mir mit seiner Faust ,,Haha, denkst du das hält mich auf?`` fragte ich ihn mit dunkler Stimme und zuckte ein Messer. Nervös ließ er sich an die geshlossene Tür presse. Doch aufeinmal stürzte er sich auf mich. Gemeinsam fielen wir die Treppe runter. Am Bodrn angekommen fing er an auf mich, mit der Faust, einzuschlagen. Ich verlor das Messer, weil er mir in den Arm biss. Er lag auf mir und ich konnte mich kaum bewegen. Schließlich drückte er mir den Hals zu ,,Ich bring dich um!`` sagte er zornig und drückte mir die Luft ab. Verzweifelt versuchte ich nach dem Messer zu greifen, aber ich kam nicht dran. Ich fing an langsam das Bewusstsein zu verlieren. Meine rechtr Hand fiel entkräftet zu Boden genau auf eine abgebrochene Weinflasche. Ohne lang nachzudenken rammte ich Maik die spitze Glas Flasche in den Hals. Er sprang von mir ab und schrie. Ich hechelte erstmal nach Luft und versuchte mich aufzuraffen. Er riss sich die Flasche aus dem Hals, zielte auf mich und sagte: ,,Du scheiss Schlampe ich bring dich um!``. Er rannte auf mich zu, schnell schnappte ich mir das Messer, wisch aus, so dass die Flasche an der Wand, in seiner Hand zerprang und ich ihm das Messer auf die andere Seite des Halses rammen konnte. Das Blut spritze richtig auf mich, als ich das Messer herauszog. Ohne nahzufenken stach ich noch einige male auf seine Halsschlag Ader ein. Viel Blut kam mir entgegen, aber dies ließ mich nicht aufhören. Auch als er am Boden lag stach ich weiter. So lang bis er sich nicht mehr rührte. Ich sah Mark an. Er lag auf dem Bauch, auf dem blanken Boden. Ich strich meine Haare zurück und stand langsam auf. Ganz geistesabwesend lief ich die Treppe hoch, schloss die Tür auf und taumelte in die Küche. Dabei lief ich an einem Spiegel vorbei. Geschockt sah ich mich an. Meine Haare, meine Klamotten, alles an mir war Blut überströmt. Ich blinzelte zweimal und beschloss Duschen zu gehen. Als ich dies beendet hatte, legte ich mich ins Bett. ,,Ich hab drei Leichen im Keller`` flüsterte ich immer wieder unter Tränen. Ich wälzte mich hin und her. Ich war überglücklich das Wochenende war. So fiel keinem das Verschwinden von Lara und Emily auf. Nun auch das von Mark. Ich musste sie los werden. Das tat ich dann am nächsten Tag auch. Mit Kettensäge und Schlachtermesser lief ich in den Keller und zerhackte jedes Körperteil. Es sah aus wie Sushi in Tüten. Zwei Tüten packte ich auf meinen Fahrrad Anhänger und fuhr los. Es war 6 Uhr in der früh und Angler befanden sich am See. Ich zog mich bis auf die Unterwäsche aus und tat so als würd ich Baden. Als die Angler weg sahen schnappte ich mir eine Mülltüte und verdank sie. Dieses Gebiet hier war sehr tief, viele Kinder verschwanden schon in diesem See. Ich sah das als gute Gelegenheit. Vorher packte ich noch schwere Steine in die Tüte so dass sie wirklich versank. Nachdem ich auch die letze Tüte ertrunken hatte stieg ich aus dem kühlen Wasser und zog mich an. Anschließend fuhr ich Heim. Wie sollte mein Leben weiter gehen? Kann ich mit dieser Lüge tatsächlich umgehen? Was wenn es mal raus kommt? Laras Eltern würde das verschwinden auffallen, auch Emilys und Marks Eltern. Ich beschloss mein Leben normal weiter zu Leben, ging zur Schule, lernte und verbrachte die Mittage allein mit Putzen des Kellers. Als meine Eltern zurück waren, firl ihnen nichts auf, weder im Keller noch an mir. Aber drei Wochen später stand die Polize vor unserer Haustür. Als mein Vater öffnete hörte ich sie reden ,,Wir würden gern mal mit ihrer Tochter reden`` ,,Um was geht's denn bitte?`` fragte mein Vater ,,Um das verschwinden zweier Mädchen. Emily P. und Lara M.`` sagte der Polizist ,,Meine Tochter hat schon lang nichts mehr mit diesen Mädchen zu tun. Aber sie können mit ihr gern reden`` sprach mein Vater stolz. Die Polizisten fragten mich Wann ich die beiden zuletz gesehen hab. Ich erzählte ihnen das wir einen Streit hatten und dass ich die Flyer verteilt habe. Von Maik erzählte ich nichts. ,,Ist dir bewusst das deine Freudninnen Lara und Emily eine Beziehung zu Mark S führten?`` fragte mich die Polizistin. Kurz war ich geschockt ,,E-eine Beziehung?`` fragte ich stotternd ,,Beide führten eine Beziehung zu ihm`` wiederholte sie ,,Wir vermuten, dass Mark die beiden Mädchen entführt hat`` sagte sie. Erstaunt sah ich hoch ,,Das glauben sie?`` ,,Ja``. Nachdem Gespräch zog mich mein Vater auf die Seite ,,Hattest du nicht mal mit diesem Mark geschrieben?`` ,,Doch wieso?`` fragte ich. Plötzlich nahm er mich in den Arm ,,Ich bin froh das du nicht so dumm warst wie deine Freundinnen und verschwunden bist`` sagte er stolz. Später auf meinem Zimmer lächelte ich. Jeder dachte das Mark Emily und Lara entführt hat. Keiner konnte den Tod der drei beweisen, also war ich aus dem schneider. Dachte ich... 4 Monate vergingen und auf einmal brach mein neues Leben, was ich mir aufgebaut hatte, in tausend teile. Die Leichen wurden gefunden und identifiziert. Nun wurden neue Fragen aufgerollt. Ich war gerade in der Stadt und las es in der Zeitung. Plötzlich kam auch eine SmS von meinem Vater in der folgendes stand: Kira, die Polizisten wollen nochmal mit dir reden! An dem Tag wo Emily und Lara verschwunden sind waren sie bei dir? Stimmt das? Komm bitte schnell Heim! Hektisch stand ich auf ,,Kira was ist?`` fragte mich meine Clique ,,Sorry ich muss gehen`` sagte ich und lief in Richtung meines Zuhause. Kurz blieb ich auf einer Brücke stehen. Ich hielt mir die Hand vor den Mund, weil mir total schlecht war. Ich hatte aber eine Idee. Ich zucktr ein Messer und Schnitt mir den Mittelfinger ab. Ich zog eine leichte Blutspur hinter mir her. Schließlich legte ich den Finger in ein Gebüsch, verband meine Hand und rannte zu meiner Schule, die wegen Reparaturen für kurze Zeit geschlossen war. Ich versteckte mich dort, auch mein Handy warf ich in den See. Ich hatte vor, meinen Tod vorzutäuschen. Um aber ein neues Leben zu beginnen musste ich alles an mir ändern. Meine Haarfarbe, Namen, einfach alles. Ich schnitt mir meine Haare ganz kurz. Aber gerade als ich das Schulgelände verlassen wollte, sahen mich Polizisten ,,Hey! Bleib stehen!`` schrien sie. Ich blieb stehen. Die beiden Männer sahen mich an ,,Was hast du hier verloren?`` fragten sie ,,Ich schau mich nur um`` sagte ich mit akzent. Aber die beiden Polizisten sahen auf meinen Fehlenden Finger ,,Hier bleiben!`` sagte der eine und hielt mich fest ,,Ich ruf Verstärkung`` sagte der andere. Ich wurde ertappt, aber so schnell gab ich nicht auf. Ich trat dem Polizisten, der mich hob zwischen die Beine, schnappte mir seine Waffe und schoss dem anderen in den Kopf. Dem ersten verpasste ich auch einen Kopfschuss, leider hatte der andere Funk Kontakt gesucht.Das Glück war an diesem Tag nicht auf meiner Seite. Ich wollte schnell verschwinden und packte die Waffen der beiden Beamten ein, aber ein weiterer Streifenwagen kam auf mich zu. Unsere Schule hattr nur diesen einen Ein- und Ausgang, der rest war eingezäunt, es gab also nur diesen Weg. Ich beschloss kurzerhand in das Schulgebadr zurück zu rennen. Einige Minuten später standen ungefähr 50 Streifenwagen vor der Schule. In ein Megaphon wurden mir Anweisungen zu gesprochen, auf dir ich nicht reagierte. ,,Kira!`` schrie jemand ,,Mama?`` fragte ich mich und sah aus dem Fenster. Tatsächlich standen meine Eltern vor der Schule. Nach langen reden mit den Beamten kamen beide in die Schule ,,Kira`` schrien sie und suchten mich. Ich zeigte mich ,,Kira schatz`` sagte mein Vater und lief auf mich zu ,,Bleib weg`` schrie ich ,,Aber`` ,,Keinen Schritt weiter oder ich schieß dir in die Kniescheibe`` sagte ich streng. Mein Vater zog Mama hinter sich ,,Kira, dass ist hier ein schreckliches Missverständniss. Ich weiß das du Emily, Lara und Mark nicht getötet hast. Du bist zu gut dafür. Aber warum wolltest du deinen Tod vortäuschen?!`` fragte mein Vater mich ,,Haha`` ich fing an über seine Worte herzlich zu lachen ,,Du und Mama ihr wart nie da! Zu gut um zu töten? Jetzt sperr mal deine Lauscher auf: Ich habe alle drei ermordet, sie zerstückelt und in den See geschmissen. Eigentlich sollte es nie rauskommen, aber ich hatte pech``. Ganz geschockt sah mich mein Vater an. Meine Mutter wurde ganz weiß. Beide schwiegen. ,,Dazu kommt noch das ich dir zwei Polizisten ermordet hab. Und auch noch zwei andere Menschen....`` sagte ich ,,W-was W-wer? Kira du musst aufhören zu Morden!`` schrie mein Vater. Kurzerhand schoss ich ihm in die Brust. Meine Mutter schrie ,,KIRA! Was tust du da?`` ,,Du hast drei sekunden, dann bist du die nächste`` sagte ich. Sie sah auf meinen Vater und fing an zu rennen ,,Drei`` sagte ich und schoss ihr ins Rückgrat. Die Polizisten fingen, durch die Schüsse an das Gebäude zu stürmen. Ich rannte in den Heizungskeller und versteckte mich. In mir war auf einmal so eine Mord Lust. Ich weinte, weil meine Eltern tod waren, aber ich lächelte weiter und steckte 6 weitere Polizisten in Brand. Sie schossen immer wieder auf mich. Ich bekam viele Kugeln ab, aber dies hinderte mich nicht aufs Dach zu gehen ,,STEHEN BLEIBEN!`` schrien 16 Beamte hinter mir ,,Das Spiel ist aus, ergeb dich!`` sagte der eine. Ich hustete Blut und schmiss ihnen eine Waffe vor die Füße. ,,Die andere auch noch!`` sagte er streng ,,Ihr könnt sie mir unten abnehmen`` lächelte ich, breitete die Arme aus, lehnte mich zurück und stürzte das Gebäude runter. Der aufprall war kurz und schmerzlos. Ich hatte Selbstmord gemacht... Ein Jahr später. ,,Ich hab mich in deinen Freund verliebt`` ,,Du hast was?`` Immer wieder begann die Geschichte von neuem. Jeden Sommer. Jedes Jahr. Es nahm nie ein Ende. ,,Wow!`` ,,Ja total brutal oder?`` ,,Soll das wirklich hier passiert sein?``fragten sich die drei Freudinnen, als sie diesen Zettel mit der Geschichte fanden ,,Ja, es soll hier vor 10 Jahren passiert sein`` sagte Julia und rückte ihre Brille zurecht ,,Aber das ist doch kompletter Unsinn!`` sagte Bella und stand auf ,,Es ist aber wahr! Das aller schlimmste ist ja, dass es die letzen 10 Jahre, jedes Jahr genau so nochmal passierte`` sagte Keyla mysteriös. Die drei sahen sich um ,,Deshalb wird die Schule hier geschlossen?`` ,,Denke schon`` ,,Wisst ihr was?`` fragte Keyla ,,Was denn?`` ,,Man erzählt sich ja, dass Kira K gar nicht tod ist!`` ,,OH MEIN GOTT! SIE LEBT?`` ,,Keyla bitte, du machst Bella totale angst!`` ,,Es ist aber so! Wie hätte sie den Zettel hier sonst schreiben sollen?`` ,,Hmm``. Die drei dachten angestrengt nach. ,,Wird es nochmal passieren?`` fragt Bella ,,Wer weiß`` flüstert Keyla ,,Auf jedenfall geh ich jetzt nach Hause Brownieso backen, wer will mit?`` fragt Julia. Die beiden anderen Brüllen aufgeregt ,,JA!`` Ein Fluch lag auf dieser Schule. Kira war nicht gestorben. Ihr Geist wandelte durch die Schule. Ihre Seele suchte sich eine Gruppe Freundinnen. Und eine aus jeder Gruppe überzeugte sie mit falschen angaben, dass gleiche zu begehen wie sie damals...



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung